ZigaForm version 6.1.0

“The Addams Family” – grandiose Inszenierung der English Theatre Group

Die Aula war heute in der 5./6. Stunde voll besetzt, das Zuschaueralter rangierte von Jahrgang 6 bis zur Q2 (vielleicht noch auf der Suche nach Inspiration für die Mottotage, die morgen beginnen?) und dem Lehrerkollegium (nicht nur ihre Lerngruppen begleitend). Das sind aber nur die Rahmendaten und vergleichsweise langweilig zu dem, was dem Publikum auf der Bühne geboten wurde.

Da wurde nämlich nicht einfach ein Theaterstück inszeniert, da wurden Charaktere zum Leben erweckt! Morticia und Gomez als Ehepaar, das sich gleich zu Beginn verliebt anschmachtet und seiner Zuneigung durch das romantische (?) Frühlingslied “Poisening Pidgeons in the Park” Ausdruck verleiht. Überhaupt liegt der Schwerpunkt ganz klar auf dem Thema Liebe: Onkel Fester liebt den Mond, Wednesday möchte Lucas heiraten, was aber ihre Mutter vorerst nicht wissen darf, was allerdings ihren eingeweihten Vater in große Probleme bringt, weil Morticia keine Lüge duldet und tief von Gomez enttäuscht ist, als das Geheimnis auffliegt. Also alles ein bisschen kompliziert. Alle Figuren werden dabei so hinreißend mit Persönlichkeit gefüllt, dass die Schauspielerinnen und Schauspieler vielleicht sogar Klingonisch sprechen könnten und man würde sie trotzdem irgendwie verstehen. Doch das Ensemble präsentiert sich textsicher, ausdrucksstark in Sprache und Spiel, in wunderbaren Kostümen und vor gelungener Kulisse.

Am Abend gab es noch eine weitere Vorstellung, und man kann nur hoffen, dass sehr viele Personen von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht haben, sich “The Addams Family” der English Theatre Group unter der Leitung von Frau Dr. Herzig-Danielson anzusehen, denn sonst haben sie ganz einfach wirklich etwas verpasst. Dieser Meinung ist offenbar auch das Premierenpublikum, das sich mit tosendem Applaus beim Ensemble bedankte.

Text: Gb, Foto(s): Gb

Romantik pur beim Duett von “Poisening Pidgeons in the Park”

Vater-Tochter-Geheimnisse…

Morticia erkennt ihre Tochter kaum wieder

Lucas und seine Eltern dürfen zum Dinner kommen, aber der Ablauf muss gut geplant sein. Zuerst “Hello”, dann Dinner und danach…

… “the Game” – it´s family tradition!

Noch so eine schrecklich nette Familie: Lucas und seine Eltern Alice und Mal

Auch Fester schmiedet so seine Pläne…

Zwei Welten prallen aufeinander, aber das “Hello” scheint erst einmal zu gelingen.

Grandma Addams (Ich dachte, sie wäre deine Mutter?) hat auch so ihre speziellen Kenntnisse und Fertigkeiten.

Agieren auf zwei Ebenen – während am Tisch das Gespräch läuft, verfolgt Pugsley seine eigenen Pläne und manipuliert den Trank

Und dann entwickelt sich alles etwas anders als geplant…

… und die Emotionen kochen über.

Dieser Liebestest erinnert ein wenig an Wilhelm Tell, hat aber ein Happy End

Und die Paare finden wieder zueinander

Bei Morticia und Gomez dauert das noch ein wenig länger…

We are Family!

Nach oben scrollen