ZigaForm version 6.1.2

Willkommen auf den Seiten des Fachbereichs Mathematik!

Die Natur ist in der Sprache der Mathematik geschrieben ! (Galileo Galilei)

Cäci an der Uni

Am vergangenen Freitag besuchte das naturwissenschaftliche Seminarfach die im Rahmen des 50. Geburtstags der Universität…

Weiterlesen

Wettbewerbe – Projekte

Das Fach Mathematik beteiligt sich regelmäßig an überregionalen Wettbewerben und Projekten:

Websites zur Mathematik

Hier finden Sie eine Übersicht aller Lehrkräfte des Fachbereichs Mathematik:

  • Frau J. Daniel (Da)
  • Herr R. Dargatz (Dg)
  • Herr Dr. L. Hannibal (Ha)
  • Frau M. Hawighorst (Hh)
  • Herr L. Haziri (Referendar) (Hz)
  • Frau J. Heinemann (Hem)
  • Herr F. Heise (Hs)
  • Herr T. Hillmann (Hil)
  • Frau H. Hinrichs (Fachobfrau) (Hi)
  • Frau C. Jansen-Kurka (Js)
  • Herr B. Jungbluth (Ju)
  • Herr Dr. C. Michels (Mi)
  • Herr Dr. I. Möller (Mr)
  • Herr L. Otremba (Ot)
  • Frau C. Stumpe (Stu)
  • Herr J. Witte (Wi)
  • Herr N. von Engelmann (vE)
  • Frau H. Zboril (Zb)

Foto(s): Gb

Curricula Mathematik Sek I

Die Grundlage für den Unterricht im Fach Mathematik stellen das KC Mathematik sowie die daraus abgeleiteten schuleigenen Curricula dar:

Synopse Mathematik – G9

Klasse 5

  • Statistische Erhebungen – Natürliche Zahlen
    • Große Zahlen – Runden
    • Maßstab
  • Rechnen mit natürlichen Zahlen
    • (schriftlich) Addieren und Subtrahieren – (schriftlich) Multiplizieren und Dividieren
    • Schätzen und Überschlagen, Rechengesetze – Potenzen
  • Körper und Figuren
    • Körper – Vielecke
    • Koordinatensystem – Schrägbild
  • Flächen- und Rauminhalte
    • Flächenbegriff, Flächeninhalt, Flächeneinheiten
    • Umfang, Volumen, Oberfläche
  • Anteile – Brüche
    • Bruchbegriff, Zerlegungen , unechte Brüche – gemischte Zahlen
    • Erweitern und Kürzen

Klasse 6

  • Rechnen mit Brüchen: Addition und Subtraktion
    • Zahlenstrahl, Gebrochene Zahlen
    • Dezimalbrüche, Säulendiagramme
  • Symmetrie
    • Winkel, Winkelsumme
    • Achsen-, Punkt-, Drehsymmetrie
  • Rechnen mit Brüchen: Multiplikation und Division
    • Vervielfachen und Teilen von Brüchen
    • Multiplizieren und dividieren von Dezimalzahlen
  • Statistische Daten
    • Absolute und relative Häufigkeiten
    • Darstellung von Daten

Klasse 7

  • Zuordnungen
    • Tabellen und Koordinatensystem
    • Proportionale und antiproportionale Zuordnungen
  • Prozentrechnung
    • Grundaufgaben
    • Prozentuale Erhöhung und Abnahme
  • Rationale Zahlen
    • Anordnung und Betrag
    • Rechnen mit rationalen Zahlen
  • Kongruenz – Dreiecke
    • Dreieckskonstruktionen – Kongruenzsätze
    • Besondere Punkte und Linien im Dreieck
  • Zufall und Wahrscheinlichkeit
    • Laplace-Experimente
    • Simulation von Zufallsexperimenten
  • Gleichungen mit einer Variablen
    • Lösen von Gleichungen durch Umformungen
    • Modellieren – Anwenden von Gleichungen

Klasse 8

  • Flächen und Rauminhalte
    • Dreieck, Parallelogramm, Trapez
    • Prisma
  • Terme mit mehreren Variablen
    • Aufstellen eines Terms, Addieren und subtrahieren
    • Auflösen von Klammern, faktorisieren
  • Mehrstufige Zufallsexperimente
    • Zweistufige Zufallsexperimente
    • Baumdiagramme
  • Lineare Funktionen
    • Proportionale Funktionen
    • Nullstellen, lösen linearer Gleichungen
  • Lineare Gleichungssysteme
    • Grafisches Lösungsverfahren
    • Gleichsetzungsverfahren
  • Anteilig vera8– Vorbereitung 2 Wochen

Klasse 9

  • Quadratwurzeln
  • Satz des Pythagoras
    • Modellieren mit geometrischen Figuren
    • Umkehrung des Satzes von Pythagoras
  • Quadratische Zusammenhänge
    • Quadratische Funktionen
    • Linearfaktorzerlegung
  • Baumdiagramme und Vierfeldertafel
    • Darstellung von Daten
    • Umkehren von Baumdiagrammen
  • Ähnlichkeit
    • Zentrische Streckung
    • Ähnlichkeitssätze
  • Trigonometrie
    • Sinus, Kosinus, Tangens
    • Berechnung in rechtwinkligen Dreiecken

Klasse 10

  • Grenzprozesse, Zahlbereichserweiterungen
    • Annähern von Quadratwurzeln
    • Näherungsverfahren mit Folgen beschreiben
  • Potenzen
    • Potenzen mit verschiedenen Exponenten
    • Potenzgesetze und ihre Anwendung
  • Wachstumsprozesse
    • Lineares und exponentielles Wachstum
    • Begrenztes und logistisches Wachstum
  • Kreis- und Körperberechnungen
    • Berechnungen an Kreisen und Kreisausschnitten
    • Oberflächeninhalte und Volumina von Pyramide und Kegel
  • Modellieren periodischer Vorgänge
    • Sinus und Kosinus am Einheitskreis
    • Termvariation und Modellieren

Curricula Mathematik Sek II

Die Grundlage für den Unterricht im Fach Mathematik in der Sek.II stellen das KC Mathematik sowie die die Vorgaben zum Zentralabitur Mathematik dar:

In der Sekundarstufe II wird Mathematik in Kursen auf erhöhtem wie grundlegendem Anforderungsniveu unterrichtet.  Die Kurse auf grundlegendem Anforderungsniveau sind 3-stündig, die Kurse auf erhöhtem Anforderungsniveau 5-stündig.

Anzahl und Dauer der Mathematikklausuren

 1./ 2.  Semester3. Semester4. Semester
EAN – Kurs3 Klausuren; 1. 2-stündig, 2. und 3. 4-stündig2 Klausuren, 1. 2-stündig, 2. 4-stündigAbiturvorbereitende Klausur (300 + 20 Min.) 
P4/P5 – Kurs3 Klausuren 2-stündig2 Klausuren 2-stündigP4: Abiturvorbereitende Klausur (220 + 20 Min.); P5: 1 Klausur 2-stündig
KF/EF2 Klausuren 2-stündig1 Klausur 2-stündig; 2. Klausur nur für P4/P51 Klausur 2-stündig 

Abitur     

Seit dem Schuljahr 2022/23 ist an allen Gymnasien und gymnasialen Zweigen der Einsatz eines Computer-Algebra-Systems (CAS) im Mathematikunterricht aufsteigend ab Schuljahrgang 7 verbindlich. 

Der Einsatz der modernen CAS-Technologie ist an der Cäcilienschule ab Jahrgang 7 seit vielen Jahren mit der Einführung des TI-nspire CX CAS Standard. 

Im Zuge der Einführung von Tablet-Klassen in Jg. 11 ab dem Sj. 22/23 (perspektivisch in Jg. 9) wurde im Fachbereich Mathematik der Cäcilienschule angesichts der hohen Kosten für die Anschaffung des bisherigen CAS-Rechners zum Sj. 22/23 folgende neue Regelung getroffen:

Jg. 7: Einführung des wissenschaftlichen Taschenrechners TI-30X Pro MathPrint (ca. 24 €) + 

Nutzung der schuleigenen Tabletkoffer für die CAS – Einheiten.

Jg.11: Nutzung der angeschafften Tablets, insbesondere der App Geogebra, die allen Anforderungen eines CAS – Rechners genügt und darüber hinaus dem bisherigen TI-nspire Handheld in Benutzerfreundlichkeit und Visualisierung teilweise überlegen ist. 

Derzeit kommen im Mathematikunterricht der Oberstufe sowohl der TI-nspire CX CAS als auch die Geogebra-App zum Einsatz. Die Abiturprüfung wird mit dem TI-nspire abgelegt, perspektivisch wird eine Umstellung auf die Tablet-App im Abitur vorbereitet. 

10 Jahre Mathecamp 2014 – 2024

Organisation

  • Einmal jährlich im Januar oder Februar 3 Tage in Papenburg (HOEB)
  • 6 Gruppen ca. 10 bis 15 Schülerinnen und Schüler (SuS), unterteilt nach Jahrgängen bzw. mathematischer Vorerfahrung 
  •  7 Doppelstunden mit neuen mathematischen Inhalten pro Lerngruppe, darüber hinaus angeleitetes selbständiges Arbeiten
  • Kennlernabend mit gemeinsamen Spielen
  • Mathematischer Vortrag (von Prof. Grieser)

Lehrende

  • Leitung: Maren Hawighorst (Gymnasium Cäcilienschule Oldenburg) und Prof. Dr. Daniel Grieser (Mathematisches Institut Universität Oldenburg)
  • Lehrer verschiedener Schulen aus Oldenburg, Wildeshausen, Varel, Papenburg und Leer
  • (Lehramts-)Studenten und Promovierende der Universität Oldenburg

Teilnehmende

80 Interessierte und Mathematik-begeisterte SuS der Jahrgänge 7 bis 13 von Schulen aus Oldenburg, Varel, Wildeshausen, Papenburg, Westerstede, Bad Zwischenahn und Leer. Ganz besonders begabte SuS aus Jahrgang 6 können auch schon teilnehmen und werden als Jahrgang 7 eingestuft.

Ziele

  • Mathematische Begabungen bei SuS fördern.
  • Liebe zur Mathematik fördern, mathematische Begeisterung ernst nehmen, den Lernenden einen Rahmen geben, in dem es normal ist „sich gerne mit Mathematik zu beschäftigen“.
  • Wettbewerbsvorbereitung (vor allem Mathematikolympiade und auch Bundeswettbewerb), dazu gehört auch das richtige Notieren von Lösungen.
  • Einblicke in die Mathematik ermöglichen, die über den Schulstoff hinausgeht, auch Einblicke in die „Universitätsmathematik“, aber kein Vorratslernen!
  • Kontakte fördern, Gleichgesinnte treffen (Lehrer, Studenten und Schüler). 
  • Für die Lehrenden ist das Arbeiten mit den hochmotivierten SuS eine bereichernde Erfahrung. Der informelle Austausch zwischen den LehrerInnen und Uni-Vertretern bereichert beide Seiten. 
  • Die Lehramtsstudierenden erhalten einen anderen Einblick in den Umgang mit Schülern als z.B. beim Schulpraktikum. Sie werden angeregt, später selbst solche Angebote an ihrer Schule anzubieten.

Erfolge

  • Jedes Jahr viele positive Rückmeldungen von allen Seiten, auch dankbare Eltern!
  • Viele Erfolge bei (zum Teil sogar internationalen) Wettbewerben: Mathematikolympiade, Bundeswettbewerb Mathematik, Bolyai-Wettbewerb, Baltic Way.

Verantwortliche

Maren Hawighorst, Cäcilienschule Oldenburg, Email:

Prof. Dr. Daniel Grieser, Institut für Mathematik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Email:

Nach oben scrollen