ZigaForm version 6.1.2

Umweltschule

Willkommen auf der Homepage der Cäci-Umweltgruppe! 

Ihr findet hier Informationen über uns im Allgemeinen sowie über unsere Projekte und vieles mehr…

Zurückliegende Projekte

„Goals in the Box“ – Projekttage für Jahrgang 9 mit dem RUZ

Das Regionale Umweltbildungszentrum Oldenburg (RUZ) war in dieser Woche wieder zu Gast in der Cäci, und alle 9. Klassen haben an dem Programm „Goals in the Box“ teilgenommen und sich dabei mit den 17 Entwicklungszielen der UNESCO beschäftigt. In einer Art Escape-Room-Spiel mussten die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit durch Informationen zu den Zielen wie Gesundheit, Bildung und Frieden die Codes der einzelnen Boxen erarbeiten, mit denen sie alle zusammen schließlich Ziel Nummer 17, „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“, bearbeiten und den Code knacken konnten. Wir bedanken uns für die interessanten Projekttage mit neuen Erkenntnissen, die in sehr ansprechender Form vom RUZ aufbereitet worden sind. Eine sehr wichtige Erkenntnis: Als Einzelkämpfer kommt man in diesem „Spiel“ nicht weiter …

Auszeichnungen dienen nicht nur der Bestätigung von gelungenen Aktionen, sie ermutigen vor allem zum Weitermachen.
Dass wir meist nicht alleine, sondern gemeinsam mit anderen Schulen etwa im Umweltschul-Netzwerk ausgezeichnet werden, zeigt außerdem, dass wir mit unseren Bemühungen nicht alleine dastehen.
Eine Auflistung der wichtigsten Puzzle-Teile im großen Ganzen der schulischen und schulübergreifenden Bemühungen um den Klima- und Umweltschutz auf städtischer, regionaler, nationaler und internationaler Ebene findet sich hier:

  • Umweltschule in Europa 2007–2009
  • Umweltschule in Europa 2009–2011
  • Umweltschule in Europa 2011–2013 (mit besonderer Auszeichnung für internationales Engagement)
  • Umweltschule in Europa 2013–2015 (mit besonderer Auszeichnung für internationales Engagement)
  • Erster Platz im Wettbewerb „Junge Energiewender 2015“
  • Umweltschule in Europa 2015-2017
  • Umweltschule in Europa 2017–2019 (mit besonderer Auszeichnung für internationales Engagement)
  • Klimaneutrale Schule 2022–2023
  • Internationale „Climate Action School“ seit 2017
  • Oldenburger Zukunftspreis 2016
  • Jährliche Urkunden im „abgedreht“-Projekt der Stadt Oldenburg
  • unsere Bemühungen gehen weiter …

Die Umweltgruppe (Energie-Ag /Energie-Wächter/ Umwelt-klasse) in Kooperation und Zusammenarbeit

Unterstützt durch…

  • …die SV
  • …die Schulleitung
  • …das Hausmeisterteam
  • …die Reinigungskräfte

Schulinterne Zusammenarbeit mit…

Schulexterne Zusammenarbeit mit…

  • …der Stadt Oldenburg
  • …dem RUZ Oldenburg
  • …anderen oldenburger Schulen
  • …dem BMU
  • …dem „Schlauen Haus“ (gelegentlich)
  • …dem Edith-Russ-Haus (gelegentlich)
  • …unserer Partnerschule in den USA (gelegentlich)

Bisherige Errungenschaften

  1. Konkrete Maßnahmen
    1. Bewegungsmelder auf den Fluren und auf den Toiletten
    2. Umstellung der Cäci auf Ökostrom als erstes Oldenburger Gymnasium
    3. Installation von Datenloggern zur Klärung des hohen Energie – und Wasserverbrauchs in den Ferien und Wochenende
    4. Erweiterung der Photovoltaikanlage und Installation einer Anzeige der aktuellen Stromerzeugung
    5. Wasserbegrenzer und Bewegungsmelder beim Umbau im Sporttrakt
    6. Einführung von Umweltpapier in der gesamten Schule
    7. Neuer Eingangsbereich zur Behebung von Kältebrücken, Zugluft und Kamineffekt
    8. Neue energiesparende Beleuchtung mit Bewegungsmeldern im Fahrradkeller
    9. Eigenes Blockheizkraftwerk zur Ergänzung der Strom-/Wärmeversorgung der Schule
    10. Erweiterung der Mülltrennung/neue Mülleimer
  2. Pädagogik
    1. Gründung und Pflege einer Schüler-AG „Energie“
    2. Lernparcours für 5. Klassen
    3. Thermometer in allen Klassen
    4. Energiechecklisten in allen Klassen
    5. Aktionen zum Energiesparen
    6. Gründung und Pflege einer Umweltklasse
    7. „Energiewächter“ aus der Schülerschaft, die Klassenräume kontrollieren
    8. Aktionen der Umweltklasse, u.a. zum Müllverbrauch der Cäci, zum Thema Methanausstoß oder zum Plastikverbrauch an der Cäci
    9. Bio-Angebot in der Cäciteria

Die Energie-AG

Hallo, wir sind die Energie-AG!
Wie der Name schon sagt, beschäftigen wir uns mit allem, was mit Energie zu tun hat – und zwar ganz besonders hier an der Cäci. Für unser Engagement wurde uns, also der ganzen Schule, auch schon mehrmals der Titel „Umweltschule in Europa“ verliehen.
Wir treffen uns immer freitags in der Mittagspause – kurz, aber sinnvoll. Da besprechen wir dann aktuelle Projekte und planen und basteln und … essen Schokolade.
Über neue Ideen und Anregungen freuen wir uns immer, sprecht uns einfach an!

Text von Jakob Freist

Vor der Kamera: Die Energie-AG
Hinter der Kamera: Herr Dr. Syfuß (Ltg.)
Foto: Sy ©2020

Die Umweltklasse

Seit einigen Jahren engagieren sich regelmäßig „Umweltklassen“ in besonderem Maße im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit. So beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Janßen-Bartels, Frau Carstens und Herrn Reents mit Themen wie „CO2“, „Müll“, „Methanausstoß“ oder „Plastik“ und stellten ihre Ergebnisse mit Präsentationen und Aktionen der Schulöffentlichkeit vor. Wer sich für die Arbeit der Umweltklasse interessiert, kann gerne jemanden aus der aktuellen Umweltklasse oder Herrn Dr. Syfuß ansprechen.

Die Energiewächter

Eine besonders wichtige Gruppierung innerhalb der Cäci-Umweltgruppe sind die Energiewächter: Sie werden jährlich in jeder Klasse bestimmt, wo sie dann für ein Jahr verstärkt auf das Einsparen von Energie und Wasser im Unterricht achten – auch, wenn sie natürlich auf die Hilfe ihrer KlassenkameradInnen angewiesen sind. Gelegentlich veranstaltet die Energie-AG Info-Treffen für ihre „rechten Hände in jeder Klasse“, um sie besser auf ihre Arbeit vorzubereiten. Der oder die hauptverantwortliche EnergiewächterIn jeder Klasse erhält am Ende des Schuljahres ein Zertifikat, das ihr oder ihm dieses soziale Engagement bestätigt.

Vortrag einer Mitarbeiterin des RUZ beim
jährlichen „Energiewächtersymposium“
Foto: Dr. Syfuß ©2018

An der Cäcilienschule werden aktuell (ausgehend von 200 Tagen mit schulischem Betrieb) an jedem einzelnen Schultag folgende Mengen an Strom, Gas, Wasser und Papier benötigt:

400 Kilowattstunden Strom

(Diese Energiemenge entspricht dem Betrieb von etwa 2000 Haushaltsglühlampen einen ganzen Vormittag lang oder dem 400.000-fachen der Energie, die für eine konventionelle Fahrradbeleuchtung aufgebracht werden müsste, wenn alle Schüler und Lehrer der Cäci im Winter auf einen 30-minütigen Schulweg in die Pedale träten.)

500 Kubikmeter Gas

(Dieses Gasvolumen entspricht dem Rauminhalt von etwa 4 Klassenräumen oder der Füllmenge von ungefähr 150.000 Gasfeuerzeugen.)

5000 Liter Wasser

(Dieses Wasservolumen entspricht der Füllmenge von etwa 10.000 Schüler- Trinkflaschen oder der von 1000 vollen Waschbecken.)

8000 Blatt Papier

(Für diese erstaunliche Menge, die zu einem überwiegenden Teil für Fotokopien verwendet wird, müsste man für die Rohproduktion einen kleinen Baum fällen (130 kg trockenes Holz), hinzu kommen gewaltige Wasser- und Energiemengen, auch zur Altpapieraufbereitung.

(Stand: 2014)

  • Hausmeister:
    Herr Hellbusch
  • Bildungsnetzwerk Stadt Oldenburg:
    Christel Sahr – christel.sahr(at)stadt-oldenburg.de

Die Cäci-Umweltgruppe

Seit Februar 2008 bezieht die Cäci als erstes Oldenburger Gymnasium 100% Ökostrom, und im Jahr 2022 wurde das anhaltende Engagement der ganzen Schulgemeinschaft mit der Auszeichung der Cäci zur klimaneutralen Schule durch das Kultusministerium honoriert – ein wichtiger Meilenstein, der für uns Anerkennung und Ansporn zugleich ist.

Um den Umweltgedanken auch konkret im Schulalltag zu etablieren, hat sich bereits 2006 unter der Leitung von Herrn Dr. Syfuß die „Energie-AG“ gegründet und setzt seitdem, z. B. mit Thermometern und Energiechecklisten in den Klassen, einer Anzeigentafel für die Photovoltaikanlage auf unserem Schuldach, dem Energie-Lernparcours für die 5. Klassen oder einem schulweiten Energie-Wettbewerb wichtige Akzente in diesem Bereich.

Seit 2008 bearbeiten zudem sogenannte „Umweltklassen“ mit Frau Jansen-Bartels, Herrn Reents oder Frau Jabusch in Projekten aktuelle Umweltthemen und stellen ihre Ergebnisse der Schulöffentlichkeit vor, und auch die UNESCO-Gruppe und earth-action-AG um Frau Tellechea und Frau Dr. Gralher-Krengel, das Hausmeisterteamweitere Klassen und AGs innerhalb der Schulgemeinschaft und vor allem die Schulleitung ziehen kräftig mit an diesem Strang.

Von vorzeigbarem Erfolg gekrönt wurden diese Bemühungen erstmals am 28.09.2009, als der Cäcilienschule mit 12 anderen Schulen, ausgewählt aus ca. 130 Bewerbern, der international begehrte Titel „Umweltschule in Europa“ verliehen wurde. Mittlerweile sind wir zum fünften Mal in Folge mit diesem Titel für unser Engagement belohnt worden!

Auch für den nächsten Zeitraum haben wir uns wieder beworben, in der Hoffnung, ein weiteres Mal die grüne Fahne mit dem Umweltschullogo in der Cäci aufhängen zu dürfen. Dazu können alle beitragen, egal ob ihr einzeln mal daran denkt, ab und zu das Licht auszuschalten oder mit dem Rad (zur Schule) zu fahren oder durch größere, mit der Klasse durchgeführte Projekte. Eine gute Idee wäre es zum Beispiel, über ein Thema, das mit Umwelt, Natur oder Energie zu tun hat, im Unterricht zu sprechen und die Ergebnisse beispielsweise mit Plakaten in der Schule zu präsentieren.

So freuen wir uns über jede große und kleine Idee!

Die Cäci-Umweltgruppe

Nach oben scrollen