ZigaForm version 6.1.0

Der “Palast der Finsternis” unter der Cäci?

Nein, wohl eher nicht, auch wenn die Schule durchaus über Kellerräume verfügt, die nie ein Schüler oder eine Schülerin zuvor gesehen hat. Inspiriert durch die Sunken Gardens und noch mehr durch die Tunnels von Welbeck Abbey in Nottinghamshire / England schrieb Stefan Bachmann seinen Roman “Palast der Finsternis”, in dem mehr als 200 Jahre nach der Französischen Revolution ein unterirdischer Palast entdeckt und erforscht wird, wobei es dort nicht mit rechten Dingen zugeht… Inhaltlich soll an dieser Stelle nichts verraten werden – der Autor hat nicht gespoilert und die anwesenden Lehrkräfte, die sofort beschlossen haben, den Roman zu lesen, haben ihn noch nicht durch und können das Geheimnis noch nicht lüften. Die Schülerinnen und Schüler der 7b und der 9b folgten auf jeden Fall gespannt der Lesung des schweizerisch-US-amerikanischen Autors, der seine Lesung auch immer wieder für Fragen und Erklärungen unterbrach.

Die Jugendlichen waren dann auch sehr an ihm und seiner Arbeit interessiert: Wie lange es dauere, ein Buch zu schreiben, welches seiner Bücher er am liebsten möge, wie er auf die Ideen für seine Romane komme? Für alle Fragen nahm sich Stefan Bachmann, der Deutsch mit US-amerikanischem Akzent spricht, seine Bücher auf Englisch schreibt, aber auf der KIBUM in deutscher Sprache liest, geduldig Zeit, so dass nur noch eine Frage offen geblieben ist: Wie geht es mit und in dem “Palast der Finsternis” aus?

Text: Gb, Foto(s): Gb

Nach oben scrollen